Neuer Fitnessparcour im Hellbrunner Park

Salzburg hat einen neuen Fitness-Parcour. Wer jetzt auf einen tollen Streetworkoutplatz gehofft hatte, wird enttäuscht sein. Die Reckstangen sind neu, alles andere kennt man aus dem Volksgarten.

„Die Reckstangen habe ich hineinreklamiert“, so Stadtgartenamtsdirektor Christian Stadler. Die Übungsanleitungen finden sich direkt im Parcourgelände. Die Auflageflächen für Situps sind für alle über 170 fast zu knapp bemessen. Man wollte hier aber bewusst einen Anfänger Motivationsparcour schaffen. Für alle wirklich Sportbegeisterten Streetworkout-Fans heißt es: Bitte warten.

Endlich Reckstangen

Fitness-Wundergarten nennt sich der neue Parcour und es ist wirklich ein Wunder wieviele sinnlose Geräte man für 40.000 € bauen kann. Vor allem das  Situp-Gerät und den Hiplift hätte man in einem Gerät spielen können. Das Argument der Stadt für den Platz: Man will neben der Kneipanlage eine Bewegungsstelle für Einsteiger schaffen. Dass auch Geübte ihren Spaß an dem Platz haben – naja – ein paar Geräte lassen sich für gutes Baumuskeltraining uminterpretieren. Die Klimmzugstangen sind wirklich super. Danke dafür! Aber mehr hätte es nicht gebraucht.

Anfängertauglicher Bewegungsparcour

Der Muskulatur- und Wirbelsäulenparcours bietet die klassische Reckstange, Beinkräftigungsgerät, Armbeuger- und Armstreckergerät, Rücken- und Bauchmuskelgerät sowie Schulter- und Armgerät.

Laut Kurt Höfinger, der den Fitness Parcour konzipiert hat,  dienen die  Übungen  der Stärkung des gesamten Bewegungsapparates und beugen Gelenkserkrankungen vor. Dabei werden nahezu alle Muskelgruppen im Körper angesprochen. NordicWalker und Jogger können zusätzlich ihr Herz-Kreislaufsystem auf einer Runde durch den Park stärken.

 

Leave a Reply